1. Kammerkonzert - Skandinavische Weiten

Werke von Grieg // Pärt

Das Konzertprogramm in der Übersicht:

Edvard Grieg: Sonate Nr. 2 für Violine und Klavier in G-Dur
Arvo Pärt: Spiegel im Spiegel für Violine und Klavier
Edvard Grieg: Streichquartett in g-Moll, op 27

Das erste Kammerkonzert der neuen Konzertsaison führt im Sinne des Spielzeitmottos »Reisefieber« in den hohen Norden. So »norwegisch« wie kaum ein anderes Kammermusikwerk Edvard Griegs klingt seine Sonate in der heiteren Tonart G-Dur, die von den fröhlichen Rhythmen des Volkstanzes Springdans geprägt ist. Eine starke, nahezu mystische Wirkung entfaltet die Musik »Spiegel im Spiegel« für Violine und Klavier des zeitgenössischen estnischen Komponisten Arvo Pärt. Zu den bedeutendsten Werken seiner Gattung zählt Edvard Griegs Streichquartett in g-Moll, das – wie Grieg selbst es beschrieb – auf Weite, Flug der Fantasie und vor allem die Klangfarben der Instrumente abziele.