Sara Gabor

→ Dramaturgie

Sara Gabor © Matthias Baus
© Matthias Baus

Sara Gabor, born 1992 in Budapest, studied Dramaturgy at the University of Theatre and Film Arts Budapest (SzFE) and Comparative Dramaturgy and Performance Research in Frankfurt a. M. and Brussels. In Hungary, she worked in the independent scene as a dramaturg and writer in different genres from puppet to dance to spoken theater and as a permanent dramaturg from 2018 to 2021 at Örkény István Theater in Budapest. Her documentary play »Kutyaportéka« and her Kohlhaas adaptation appeared in an anthology series for Hungarian contemporary plays. From season 23.24 she is dramaturge for theater at the Theater Aachen.

Participates in

50 Minuten nichts – 50 Minuten nichts

All das und das Nichts – Ein Soloabend von und mit Petya Alabozova

Auf See – von Theresia Enzensberger, Bühnenfassung von Theresa Thomasberger & Sara Gabor

Das Gastmahl – von Jakab Tarnóczi, Sara Gabor und Ensemble

Garten der Lüste – von Fiston Mwanza Mujila

House of Karls – von Dlé

Spielzeitpräsentation

Vom Fischer und seiner Frau – Musikalisches Märchen von Katharina Grosch und Malcolm Kemp

Wo fühlst du dich zu Hause?
(N)irgendwo.

Von welcher Zukunft träumst du?
Eine EU, die wirklich vertritt, wofür sie steht, wäre super.

Welchen Beruf hast du in einem Paralleluniversum (ergriffen)?
Sozialarbeiterin & Schriftstellerin