Der Ursprung der Liebe

nach dem Comic von Liv Strömquist in einer Fassung von Insa Jebens

Ein Parforceritt durch die Kulturgeschichte der Liebe: von Prinz Charles und Prinzessin Diana bis zu Shakespeare, von Stereotypen in amerikanischen Fernsehserien bis zu Beziehungskonventionen im 19. Jahrhundert – die schwedische Politikwissenschaftlerin Liv Strömquist jagt Mythen der Liebe, Heteronorm und Paarbeziehung in die Luft. Für die Bühne adaptiert gibt das einen aufschlussreichen, humorvollen Theaterabend über den Ursprung des »unordentlichen Gefühls« Liebe, wie Richard David Precht bereits wusste ... Wissenschaftlich unterfüttert, aber auch nicht zu vorsichtig, die Dinge beim Namen zu nennen und in eindeutige Beispiele zu verpacken, nimmt uns diese Untersuchung an die Hand und stellt unser Rollenverständnis auf den Prüfstand: man fühlt sich erwischt und umarmt und wird entlassen mit dem so einfachen wie guten Rat: Hab keine Angst!

Spieldauer: ca. 1 Stunde und 30 Minuten