Das Ende von Eddy // Cyborg 2020 (Uraufführung)

Mit zwei Soloabenden starten unsere Ensemblemitglieder Tommy Wiesner und Melina Pyschny in die neue Spielzeit: zunächst kombiniert als Doppelabend auf der Großen Bühne - danach laufen die beiden Produktionen getrennt weiter im Repertoire des Mörgens.

DAS ENDE VON EDDY
nach dem Roman von Édouard Louis
von und mit Tommy Wiesner

Eddy wächst in einer abgehängten Welt auf – Gewalt, harte Arbeit und klare Rollenbilder sind an der Tagesordnung. Eddy aber ist anders, er passt nicht und das bekommt er zu spüren. Seine Jugend wird zum Kampf um sich selbst – zuletzt bleibt nur eine Option: Raus hier! Édouard Louis' autobiografisches Debüt ist ein Roman, der sich den sozialen Unterdrückungen von Einzelnen, Familien und ganzen Milieus widmet und er stellt die Frage: Wie entfliehe ich der Welt, aus der ich gemacht bin in eine, in der ich noch nie gewesen bin?

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Uraufführung
CYBORG 2020
von und mit Melina Pyschny

Wie viele Telefonnummern kannst du auswendig? Ist dein Smartphone bereits eine cerebrale Gedächtnisprothese? Kann uns Künstliche Intelligenz helfen, das Patriarchat zu überwinden? Ein Cyborg, ein Techno-Musiker und eine Hündin geben ein Konzert. Arbeitsgrundlage sind Masamune Shirows Manga »Ghost in the Shell« und Donna Haraways »A Cyborg Manifesto«.