Personen

Julian Koechlin

Schauspieler

Julian Koechlin

Julian Koechlin wurde 1992 in Basel geboren. Nach seinem Fach-Abitur im Bereich Kunst und Gestaltung, arbeitete er ein Jahr lang als Bühnentechniker am Theater Neumarkt in Zürich. Anschliessend studierte er Schauspiel an der Hochschule der Künste Bern und konnte schon während dem Studium diverse Bühnen- und Filmerfahrungen sammeln. Er spielte zuerst am Theater Basel in „Biedermann und die Brandstifter“ unter der Regie von Volker Lösch, anschliessend am Theater Luzern in „Robin Hood“ (Regie: Maximilian Merker) und während der Endphase seines Studiums am Konzert Theater Bern in „Kinder der Sonne“ (Regie: Kieran Joel).
Neben diversen Kurzfilmen war Julian Koechlin bisher in den Kinofilmen „Lasst die Alten sterben“ (Regie: Juri Steinhart), „Mario“ (Regie: Marcel Gisler) und in „2o Regeln für Sylvie“ (Regie: Giacun Caduff) zu sehen. Ausserdem spielt er in der Schweizer Serie „Der Bestatter“, welche auch auf Netflix zu sehen ist und konnte in der neuen Krimi-Serie „WILDER“ im Hauptcast mitwirken. Seit der Spielzeit 2018/19 gehört er zum Ensemble des Theater Aachen.

Aufführungen