Momentum - Über Macht und Höhenflüge

Meine Neugier wurde durch Shakespeares Lady Macbeth geweckt, die ein recht verzerrtes Verhältnis von Macht hat, das ich nur schwer nachvollziehen konnte. Mich interessierte die Frage, wie Frauen an der Seite von mächtigen Männern ihre eigene Macht und ihren Einfluss betrachten. So landete mein Stück ganz von selbst innerhalb eines politischen Sysrems. Mir war aber sofort klar, dass ich mich mit menschlichen Prozessen und nicht mit politischen Themen beschäftigen wollte. Meine Hauptfiguren scheitern alle an den unsichtbaren und konditionierten Strukturen der Macht. In dem Sinne sind ihre menschlichen Prozesse auch eine Metapher für politische Prozesse.
Lot Vekemans über Momentum

 Die Schulz-Story

 Was verstehen wir unter weiblicher Macht?

 Höhenrausch - im Zentrum der Macht

Politiker und Gesundheit 

Den Rücken freihalten...

 Even if we didn't end up winning, we were making progress that mattered. Michelle Obama