All das und das Nichts

Ein Soloabend von und mit Petya Alabozova

Was macht einen Menschen eigentlich aus? Was bleibt von uns? Und wie kann Kunst uns dabei helfen, das herauszufinden? In ihrem Soloabend lädt Petya Alabozova das Publikum zu einer Lebens- und Trauerfeier ein und stellt sich und uns die Frage, was wir in der begrenzten Zeit, die wir haben, für wichtig halten. Eine Reise ins eigene Ich – mit den Mitteln der Kunst.

Mit den Stimmen von Ensemble-Mitgliedern.

#pressestimmen:

»Alabozova bleibt nicht bei theatralischen Fragmenten, sondern stößt einen kreativen Prozess wie ein Domino an.«
Aachener Zeitung
 
»Die Schauspielerin Petya Alabozova, 39 Jahre alt, in ihrer Lebensmitte angekommen, versinkt nicht in einer Midlife Crisis, sondern feiert mit ihrer Premiere von „All das und das Nichts“ im Theater Mörgens ein Fest des Lebens.«
Aachener Zeitung

Infos

Ort Mörgens
Dauer 01:20 Stunden, ohne Pause
Nachgespräch im Anschluss – Mörgens

Besetzung am 19.04.24, 20:00 Uhr

Sounddesign Martin Kühn / Bom'beria
Dramaturgische Beratung Sara Gabor / Lena Matthias
von und mit Petya Alabozova
Musik Martin Kühn / Bom'beria
mit den Stimmen von Ensemble Schauspiel
All das und das Nichts: Petya Alabozova © Ralph Würzberg
All das und das Nichts: Petya Alabozova © Ralph Würzberg
All das und das Nichts: Petya Alabozova © Ralph Würzberg
All das und das Nichts: Petya Alabozova © Ralph Würzberg
All das und das Nichts: Petya Alabozova © Ralph Würzberg
All das und das Nichts: Petya Alabozova © Ralph Würzberg
All das und das Nichts: Petya Alabozova © Ralph Würzberg
All das und das Nichts: Petya Alabozova © Ralph Würzberg