Die Nichtbesucherin. Etüden für ein Gebäude

Audiovisuelle Performance von POLLYESTER |
Uraufführung

Unbedingt berührt wollen wir werden! Und wie oft passiert das, im morschen Theater-Tempel? Ein Theatergeburtstag ist ein guter Moment für eine Analyse der Wirksamkeit des Theaters. Polly Lapkovskaja alias POLLYESTER und Team erschaffen eine sinnliche Studie zwischen den Disziplinen Performance, Musik, Literatur, digitaler Kunst und Video. Musik und Klang haben den Vorrang vor Text und die Zeit löst sich in hypnotischen Bildern auf. Eine zarte Begegnung zwischen menschlichen Körpern und Avataren. Als Musikerin und Performerin stand POLLYESTER schon auf vielen Bühnen der Republik, zuletzt u. a. in »Das Schloss« am Residenztheater München, wo sie sich selbst am E-Bass begleitend »quecksilbrige Zukunftsballaden im Falsett singt, sehr sehr schön«, wie die Süddeutsche Zeitung schreibt. Für ihre erste eigene Regie arbeitet sie im Team mit Videokünstler Mikko Gaestel und wagt den Versuch eines neuen Genres – eine spekulative Fabulation.

Besetzung

Regie, Musik, Kostüm Polina Lapkovskaja
Bühne Mikko Gaestel
Licht Manuel Michels
Dramaturgie Kerstin Grübmeyer

Termine

All palaces are temporary palaces.