Isabelle Becker

→ Chefdramaturgin Musiktheater

Isabelle Becker © Matthias Baus
© Matthias Baus

Isabelle Becker, 1988 in Wiesbaden geboren, studierte Musiktheaterwissenschaften in Bayreuth und Dramaturgie an der Theaterakademie in Hamburg. Engagements als Dramaturgin führten sie 2012/13 an das Theater Koblenz, 2015 bis 2021 an das Theater Bremen und 2021 bis 2023 an das Staatstheater Darmstadt. Sie arbeitete u.a. mit Regisseur:innen wie Marco Štorman, Paul-Georg Dittrich, Armin Petras, Tatjana Gürbaca, Schorsch Kamerun und Eva-Maria Höckmayr. Sie leitete und initiierte Festivals, arbeitete als freie Dramaturgin und bewegt sich in ihrer Arbeit zwischen klassischem Opernrepertoire und neuen Formen des Musiktheaters. Seit 2019 übernahm sie Lehraufträge an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Mit der Spielzeit 23.24 wird sie Chefdramaturgin Musiktheater am Theater Aachen.

Wirkt mit bei

Curlew Love Songs – »Curlew River« von Benjamin Britten und die Uraufführung »Curlew Love« von Cymin Samawatie

Everything Sings to Itself

Ich bin Carmen und das ist kein Liebeslied – Musiktheater von Paul-Georg Dittrich, Hasti Molavian, Christopher Scheuer, Tobias Schwencke

Il viaggio a Reims – Komische Oper in einem Akt von Gioachino Rossini

King Arthur – Semi-Oper von Henry Purcell und John Dryden mit Texten von Kae Tempest

Spielzeitpräsentation

Warum machst du Theater?
Weil ich fest daran glaube, dass gemeinsames Erfahren und Erleben von Theater eine emotionale, erzählerische, diskursive Kraft hat, die auch nach der Vorstellung weiterwirkt.
 
Was ist dein Lieblingsort in Aachen?
Der grüne, ruhige Lousberg.
 
Mit wem würdest du gerne mal zu Abend essen?
Mit der Komponistin Nadia Boulanger und all ihren Gäst:innen in ihrem Pariser Salon (»Boulangerie«).