David Howes

David Howes ist ein Bass-Bariton aus Limerick, wo er seine Studien bei Olive Cowpar begann. Er schloss sein Studium mit einem Bachelor of Music am DIT Conservatory of Music and Drama ab und ist derzeit Mitglied des Ensembles an der Oper Köln, wo er von 2021 bis 2023 auch Teil des International Opera Studio war. David ist außerdem Absolvent des ABL Aviation Opera Studio bei Irish National Opera, des ersten Wexford Factory beim Wexford Festival Opera und des Young Artist Programme bei Northern Ireland Opera. Zu seinen Oratorienaufführungen gehören Craig Hella Johnsons Considering Matthew Shephard (Westdeutscher Rundfunkhausorchester, Köln), Verdis Requiem und Beethovens 9. Symphonie (Co-Orch Dublin), Requiems von Mozart, Fauré und Brahms, Haydns Die Schöpfung und Händels Messias (Dun Laoghaire Choral Society und Limerick Choral Union, Irland). An der Oper Köln hat David Howes u.a. die Rollen des William Parkinson in der Uraufführung von Frank Pescis »The Strangers«, Sciarrone in »Tosca« und Roland Angeler in der deutschen Erstaufführung von Marius Felix Langes »Der Gesang der Zauberinsel« gesungen. Weitere Partien sang er an der Irish National Opera, an der Lyric Opera Ireland und bei verschiedenen Festivals.

Wirkt mit bei

Curlew Love Songs – »Curlew River« von Benjamin Britten und die Uraufführung »Curlew Love« von Cymin Samawatie