Amir Gudarzi

→ Text

Der Autor Amir Gudarzi graduierte an der damals einzigen Theaterschule im Iran und absolvierte ein Studium in Szenischem Schreiben in Teheran. Seit 2009 lebt er in Wien, mittlerweile als österreichischer Staatsbürger. 2017 gewann Gudarzi den exil-DramatikerInnenpreis für sein Stück »Zwischen uns und denen liegt ...« .2018 wurde seine Performance »The Knowledge Tree« in Jerusalem gezeigt. »Die Burg der Assassinen« war 2019 zum Stückemarkt des Berliner Theatertreffens eingeladen. 2020 wurde sein Stück »Who cut the cake« am Royal Court Theatre in London gezeigt. Für »Wonderwomb« wurde Amir Gudarzi mit dem Kleist-Förderpreis 2022 ausgezeichnet. Das Stück erhielt eine »spezielle Erwähnung« durch die Jury der Autor:innentheatertage 2022 am Deutschen Theater Berlin. Für sein Stück »Quälbarer Leib - ein Körpergesang« wurde Gudarzi mit dem Christian-Dietrich-Grabbe-Preis 2022 ausgezeichnet. In der Spielzeit 23.24 ist Gudarzi Hausautor am Nationaltheater Mannheim. Im August 2023 erschien Amir Gudarzis Debütroman »Das Ende ist nah« bei dtv. 

Wirkt mit bei

Das Ende ist nah – Lesung und Gespräch mit Amir Gudarzi

Warum machst du Theater?
Kann nichts anderes. 

Mit wem würdest du gerne mal zu Abend essen?
Mit Pier Paolo Pasolini. 

Welchen Beruf hättest du in einem Paralleluniversum?
Wäre gerne arbeitslos.