Aktuelles
UNSER WEIHNACHTSANGEBOT 3 X INS THEATER FÜR 30,- // 45,– // 60,- €
Ihr individuelles Weihnachtsgeschenk Wer mehr als einen Theater- oder Konzertabend verschenken möchte,... mehr

»Einen Triumph im Sinne des Ensembletheaters...«
Zum Abschluss der vergangenen Spielzeit gab es noch diese schöne Bilanz von Ulrike Gondorf, die am 11.... mehr

Sängerinnen und Sänger für Bürger-Chor gesucht
Am 02. Dezember feiert das Stück »Die Ereignisse« von David Greig Premiere in der Kammer. Das Stück... mehr

Unsere Spielzeithefte in digitaler Form
Liebe Theaterfreunde, unsere Spielzeithefte mit allen Infos zur neuen Spielzeit sind auch online verfügbar.... mehr

Ensemble


Ludger Engels


Der Regisseur und Musiker Ludger Engels war bis 2013 Chefregisseur und stellvertretender Intendant am Theater Aachen. Er wurde neben seinen Opern- und Schauspielproduktionen international besonders durch seine interdisziplinären Projekte bekannt: »Aachen Musicircus on Europeras 1-5« (John Cage), das Camus-Projekt »Terror.Revolte.Glück.« (in Zusammenarbeit mit dem Ludwigforum für internationale Kunst), »Tomorrow maybe, Überleben in Diktaturen«. Für die Kunstfestspiele in Hannover entstanden die Klanginstallation »Chorus« mit 400 Sängern, das Musiktheater »Semele Walk« in der Couture von Vivienne Westwood, mit dem er 2013 das Sydney Festival in Australien und das Tongyeong Musicfestival in Korea eröffnete und »Stabat Songs Mater« (D. Scarlatti/J. Cage). Seine letzten Arbeiten waren »Intolleranza 1960« (Luigi Nono) mit dem Kunst- und Performancefestival »NO NO!«, »FaustIn and out/Urfaust« (Jelinek/Goethe), »Peter Grimes« (Benjamin Britten), »Gift« (Lot Vekemanns), die Deutsche Erstaufführung der Oper »Brokeback« Mountain« (Charles Wuorinen), »Salome« (Richard Strauss), »Wozzeck« (Alban Berg), »Tosca« (Giacomo Puccini), die Opern »The Tempest« (Thomas Adès) an der Ungarischen Staatsoper in Budapest und »Mefistofele« (Arigo Boito) in Freiburg, die Uraufführung des Raum-Klang-Projekt »tempi agitati« (Katharina Rosenberger/ Adrian Willaert) mit den Neuen Vocalsolisten Stuttgart, mit dem er im Dezember 2016 in San Diego, USA gastiert. Die Pinakothek der Moderne in München zeigte 2014 seine Installation »Re_Intolleranza« und bis Ende Januar 2017 ist im Reiss-Engelhorn-Museum in Mannheim seine Videoinstallation »Boasted Fire Lost in Smoke« zu sehen. Nach seinem Studium (Musik/Germanistik) studierte Ludger Engels bei Helmuth Rilling dirigieren. Neben seiner Regiearbeit unterrichtet er regelmäßig (Hochschule für Musik „Hans-Eisler“ in Berlin, Toneelacademie in Maastricht) und ist seit 2015 Studiengangsleiter und Mentor für Regie an der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg.


Aufführungen:
Die Ereignisse
Powder Her Face


Impressum top