Aktuelles
Theaterkasse vom 17. Juli bis 28. August in Ferien
Die Theaterkasse ist vom 17. Juli bis einschließlich 28. August geschlossen. Karten können jedoch an... mehr

Unsere Spielzeithefte in digitaler Form
Liebe Theaterfreunde, unsere Spielzeithefte mit allen Infos zur neuen Spielzeit sind auch online verfügbar.... mehr

Theater Aachen
Der Mann der die Welt aß

Mörgens

Der Mann der die Welt aß

Stück von Nis-Momme Stockmann

Die Zukunft ist ein Schlaraffenland und er kann sich gar nicht satt genug essen. Für dieses »Noch-Mehr« ist er sogar aus Job und Familie ausgestiegen. Doch nun verweigert ihm sein bester Freund die finanzielle Hilfe, sein Bruder macht per Handy Probleme und sein Vater beißt sich ein Stück Zunge ab und versteckt sich immer öfter im Kleiderschrank …

Nis-Momme Stockmann, einer der erfolgreichsten Autoren der jungen Generation, stellt dem Sohn mit der zunehmenden Demenz des Vaters die alles entscheidenden Fragen: Wie viel Verantwortung will der Einzelne heute übernehmen, für die Familie, für die Gesellschaft, für sich selbst? Wie viel Schwäche kann er sich leisten im System von Fressen und Gefressenwerden? Und wo liegen die natürlichen Grenzen im Reich der scheinbar unbegrenzten Möglichkeiten?

Mörgens
Premiere

Spieldauer: 1 Stunde, 30 Minuten - keine Pause

<b>Der Mann der die Welt aß</b>, Rainer Krause, Philipp Manuel Rothkopf (© Wil van Iersel)<b>Der Mann der die Welt aß</b>, Philipp Manuel Rothkopf, Oliver Matthiae (© Wil van Iersel)<b>Der Mann der die Welt aß</b>, Philipp Manuel Rothkopf, Rainer Krause (© Wil van Iersel)<b>Der Mann der die Welt aß</b>, Rainer Krause, Philipp Manuel Rothkopf (© Wil van Iersel)<b>Der Mann der die Welt aß</b>, Philipp Manuel Rothkopf, Bettina Scheuritzel (© Wil van Iersel)<b>Der Mann der die Welt aß</b>, Rainer Krause, Philipp Manuel Rothkopf (© Wil van Iersel)

Inszenierung Roland Hüve
Kostüme Sarah Rung
Dramaturgie Inge Zeppenfeld

 
Vater/ Herr Bogensee Rainer Krause
Phillip Florian Denk
Ulf Oliver Matthiae


Impressum top