Aktuelles
UNSER WEIHNACHTSANGEBOT 3 X INS THEATER FÜR 30,- // 45,– // 60,- €
Ihr individuelles Weihnachtsgeschenk Wer mehr als einen Theater- oder Konzertabend verschenken möchte,... mehr

»Einen Triumph im Sinne des Ensembletheaters...«
Zum Abschluss der vergangenen Spielzeit gab es noch diese schöne Bilanz von Ulrike Gondorf, die am 11.... mehr

Sängerinnen und Sänger für Bürger-Chor gesucht
Am 02. Dezember feiert das Stück »Die Ereignisse« von David Greig Premiere in der Kammer. Das Stück... mehr

Unsere Spielzeithefte in digitaler Form
Liebe Theaterfreunde, unsere Spielzeithefte mit allen Infos zur neuen Spielzeit sind auch online verfügbar.... mehr

Theater Aachen
Prinzessin im Eis

Spiegelfoyer

Uraufführung

Prinzessin im Eis

Eine multinationale Polarkomödie in Musik von Anno Schreier
Libretto von Constantin von Castenstein
Für alle ab 12 Jahren

Irgendwo im ewigen Eis Grönlands (oder den Resten, die noch übrig sind), irgendwann in einer fernen Zukunft:
Ein multinationales Forscherteam sucht nach einem sicheren Ort für die Aufbewahrung von Genproben
ausgestorbener Tiere und Pflanzen. Plötzlich stoßen die Wissenschaftler auf einen riesigen Hohlraum im Eis und finden darin eine gefrorene Frau, die offenbar aus einer anderen Epoche stammt. Sie entpuppt sich bald als außergewöhnlich schöne, aus der Zeit gefallene Prinzessin, die weder die fröhlichen Russen Vlad und Vitaly noch Kalombo, den Klimatologen, kalt lässt. Nun geht es hoch her und nicht nur die Damen der Expedition müssen sich warm anziehen …

Nach Werken für das Opernhaus Zürich und die Deutsche Oper am Rhein hat der Aachener Komponist
Anno Schreier gemeinsam mit dem Librettisten Constantin von Castenstein seine neueste Oper dem Opernensemble des Theater Aachen auf den Leib geschrieben. Mit ironischem Humor, genauem Sinn für Situationskomik und einer farbenreichsinnlichen Musik ist »Prinzessin im Eis« ein großes Vergnügen für die ganze Familie.

Hier können Sie in einen kurzen Ausschnitt hineinhören:



Gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen

Gefördert im Rahmen von Fonds Neues Musiktheater 2013

Spiegelfoyer
Spieldauer: 2 Stunden, 15 Minuten - eine Pause

<b>Prinzessin im Eis</b>, Rüdiger Nikodem Lasa, Patricio Arroyo Pawel Lawreszuk, Johan Weigel, Keith Stonum, Jorge Escobar, Jelena Rakic, Eun-Kyong Lim (© Carl Brunn)<b>Prinzessin im Eis</b>, Katharina Hagopian (© Carl Brunn)<b>Prinzessin im Eis</b>, Eun-Kyong Lim, Rüdiger Nikodem Lasa, Jelena Rakic, Johan Weigel (© Carl Brunn)<b>Prinzessin im Eis</b>, Jorge Escobar, Pawel Lawreszuk, Katharina Hagopian. Patricio Arroyo (© Carl Brunn)<b>Prinzessin im Eis</b>, Keith Stonum, Herren des Opern- und Extrachor Aachen (© Carl Brunn)<b>Prinzessin im Eis</b>, Eun-Kyong Lim, Katharina Hagopian, Jelena Rakic (© Carl Brunn)

Inszenierung Anna Malunat
Bühne Geelke Gaycken
Kostüme Mona Ulrich
Dramaturgie Michael Dühn

Sponsoren




Impressum top