Aktuelles
Themenwoche des Theater Aachen und der Volkshochschule Aachen zu Michel Houellebecqs "Unterwerfung"
18. JUNI 2017 – 24. JUNI 2017 SO 18. JUNI 2017 // 11.00 UHR // PODIUM I »Ausweitung der Kampfzone?« Die... mehr

Tour de France am 02. Juli - Bitte reisen Sie frühzeitig zur Vorstellung an
Liebe Theaterfreunde, wenn Sie am 02. Juli zu uns ins Theater kommen, dann freuen wir uns darüber... mehr

Unsere Spielzeithefte in digitaler Form
Liebe Theaterfreunde, unsere Spielzeithefte mit allen Infos zur neuen Spielzeit sind auch online verfügbar.... mehr

Theater Aachen
Rusalka

Spiegelfoyer

Rusalka

Oper von Antonin Dvorak
In tschechischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Rusalka, die Nixe, erlebt ihre Welt als Gefängnis. Um ihm zu entkommen und ihre Sehnsucht nach Liebe zu erfüllen ist sie bereit, ihre Unsterblichkeit für eine menschliche Seele aufzugeben und auf ihre Stimme zu verzichten. Doch die ersehnte neue Welt begegnet dem stummen, fremden Mädchen feindlich. Und der Prinz, dem Rusalkas Liebe gilt, hat nicht die Kraft zu ihr zu stehen und wendet sich überfordert einer anderen Frau zu. Damit ist beider Schicksal besiegelt. Rusalka hat keinen Platz mehr in ihrer alten und keinen in der neuen Welt, und der Prinz erkennt zu spät, dass er sein Glück verspielt hat.

Antonín Dvorák und sein Librettist Jaroslav Kvapil erzählen eine bittere Geschichte, hinter deren Märchenfolie sich deutlich die Umrisse einer kalten,
traurigen Realität abzeichnen, an der eine junge Frau zu Grunde geht. Dvorák hat die verschiedenen Welten dieser Geschichte eindringlich charakterisiert und ein hochemotionales Musikdrama mit faszinierenden lyrischen Momenten geschaffen.

Spiegelfoyer
Spieldauer: 3 Stunden und 15 Minuten, 2 Pausen

<b>Rusalka</b>, Jacek Janiszewski, Linda Ballova, Opern- und Extrachor Aachen (© Ludwig Koerfer)<b>Rusalka</b>, Linda Ballova (© Ludwig Koerfer)<b>Rusalka</b>, Sanja Radisic, Linda Ballova (© Ludwig Koerfer)<b>Rusalka</b>, Linda Ballova, Chris Lysack (© Ludwig Koerfer)<b>Rusalka</b>, Chris Lysack, Linda Ballova (© Ludwig Koerfer)<b>Rusalka</b>, Jacek Janiszewski, Linda Ballova (© Ludwig Koerfer)<b>R</b>, Linda Ballova, Chris Lysack, Irina Popova, Jacek Janiszewski (© Ludwig Koerfer)<b>Rusalka</b>, Chris Lysack, Linda Ballova (© Ludwig Koerfer)

Inszenierung Ewa Teilmans
Bühne Elisabeth Pedross


Impressum top