Aktuelles
WEIHNACHTSFEIER MIT THEATER
Kegeln, Bowling oder Karaoke sind sicherlich beliebte Ideen für Weihnachtsfeiern. Wem das allerdings... mehr

Sinfoniekonzerte Extra
Drei Gastdirigenten präsentieren sich dem Aachener Publikum in der Reihe Sinfoniekonzert Extra mit Solisten... mehr

Jugendchor sucht Verstärkung
Für unseren Jugendchor suchen wir vor allem männliche Jugendliche zwischen 16 und 24 Jahren, die Lust... mehr

Unsere Spielzeithefte in digitaler Form
Liebe Theaterfreunde, unsere Spielzeithefte mit allen Infos zur neuen Spielzeit sind auch online verfügbar.... mehr

Theater Aachen
Werther

Bühne

Werther

Oper von Jules Massenet.
Text von Edouard Blau, Paul Milliet und Georges Hartmann
nach »Die Leiden des jungen Werthers« von Johann Wolfgang Goethe.
Musikalische Leitung: Marcus R. Bosch
Inszenierung: Helen Malkowsky

Der junge Werther verliebt sich leidenschaftlich in Charlotte, die Tochter des Amtmanns. Doch diese ist mit Albert verlobt. Werther verliert sich immer mehr in seine schwärmerische Leidenschaft und gerät in einen Sog, aus dem für ihn bald nur noch der Selbstmord als Ausweg bleibt. Jules Massenets Oper aus dem Jahr 1892 basiert auf dem Briefroman »Die Leiden des jungen Werthers» von Johann Wolfgang Goethe, der mit seiner emotionalen Darstellung eines tragisch Liebenden bis heute von jedem Schüler gelesen wird. Bei Massenet ist dagegen Charlotte die eigentliche Heldin, die – anders als bei Goethe – ehrlich in Werther verliebt ist.Vier große Duette zwischen den beiden Liebenden bilden das Rückgrat der Oper.
Massenets gefühlvolle, atmosphärisch dichte Musik zeichnet die Seelenportraits zweier Liebender, die nicht zu einander finden können.

„Jules Massenets Oper „Werther“ geht unter die Haut (…) Die Musik schaut ausnahmslos in das Seelenleben von Massenets Opernhelden. Marcus R. Bosch lässt mit purer Emotionalität in einem Klangrausch voller Tragik und Farben aufspielen (…) Das Publikum erlebt eine sowohl innige, wie packende musikalische Analyse, in der sich Herz und Gefühl auf technisch hoch angesetztem Niveau voll austoben können (…)“
AN/AZ

Bühne





Impressum top