Aktuelles
Matinee zum Thema Protest
Protest unser kreatives Potential Wir können mehr als nur über die Dinge »nach-denken«: Viele... mehr

Themenwoche des Theater Aachen und der Volkshochschule Aachen zu Michel Houellebecqs "Unterwerfung"
18. JUNI 2017 – 24. JUNI 2017 SO 18. JUNI 2017 // 11.00 UHR // PODIUM I »Ausweitung der Kampfzone?« Die... mehr

Unsere Spielzeithefte in digitaler Form
Liebe Theaterfreunde, unsere Spielzeithefte mit allen Infos zur neuen Spielzeit sind auch online verfügbar.... mehr

Theater Aachen
Wie der Elefant die Freiheit fand

Kammer

Uraufführung

Wie der Elefant die Freiheit fand

Puppenspiel ab 3 Jahren
nach Motiven aus dem gleichnamigen Bilderbuch von Jorge Bucay

Ganz vernarrt ist der kleine Junge in die magische Welt des Zirkus. Am meisten freut er sich auf den Auftritt des Elefanten. Doch eines Tages entdeckt der Junge, dass dieser riesige Elefant mit einer Kette an einen kleinen Pflock angebunden ist. Das wundert ihn und er fragt sich, was den Elefanten davon abhält sich aus dem Staub zu machen …

Wie bereits in den vergangenen Spielzeiten mit »Frau Meier, die Amsel« und »Fundevogel« lässt das erfolgreiche Puppenspielerinnenteam Julia Brettschneider, Wiebke Alphei und Nicola Reinmöller auf der Grundlage des gleichnamigen Bilderbuchs von Jorge Bucay mit Mitteln des Puppen- und Objekttheaters eine eigene, poetische Welt entstehen.

Kammer
Spieldauer: ca. 45 Minuten, keine Pause.

<b>Wie der Elefant die Freiheit fand</b> (© Carl Brunn)<b>Wie der Elefant die Freiheit fand</b>, Wiebke Alphei, Julia Brettschneider (© Carl Brunn)<b>Wie der Elefant die Freiheit fand</b>, Julia Brettschneider, Wiebke Alphei (© Carl Brunn)<b>Wie der Elefant die Freiheit fand</b>, Wiebke Alphei, Julia Brettschneider (© Carl Brunn)<b>Wie der Elefant die Freiheit fand</b>, Wiebke Alphei, Julia Brettschneider (© Carl Brunn)<b>Wie der Elefant die Freiheit fand</b>, Julia Brettschneider, Wiebke Alphei (© Carl Brunn)<b>Wie der Elefant die Freiheit fand</b>, Julia Brettschneider, Wiebke Alphei (© Carl Brunn)
Puppenregie Nicola Reinmöller
Musik Matthias Bernhold
Dramaturgie Katrin Eickholt
Ausstattung/ Puppenbau Wiebke Alphei, Julia Brettschneider

 


Impressum top