Aktuelles
Baumpaten gesucht!
Anlässlich der Inszenierung »Der Kirschgarten«, die bei uns im Großen Haus zu sehen ist, suchen wir... mehr

"Die Wand" zum NRW-Theatertreffen 2017 eingeladen
Wir sind zum diesjährigen NRW Theatertreffen nach Detmold eingeladen worden: Paul-Georg Dittrichs Inszenierung... mehr

Theater Aachen

Eurogress

4. Sinfoniekonzert-Nachfeier

Clara Schumann Konzert für
Klavier und Orchester a-Moll op. 7

Peter Ruzicka
»Annäherung und Stille«. Vier Fragmente über Schumann
für Klavier und 42 Streicher

Franz Schubert
Sinfonie Nr. 8 C-Dur D 944

Klavier: Sophie-Mayuko Vetter und Katja Huhn
Musikalische Leitung: Peter Ruzicka

Ein verspätetes Geburtstagsständchen für Robert Schumann, der am 8. Juni 2010 200 Jahre alt geworden wäre. Doch nichtWerke des Jubilars stehen auf dem Programm dieses Konzertes, sondern drei Stücke, die mit
Leben und Werk von Robert Schumann auf ganz unterschiedliche Weise verbunden sind. Die letzte Sinfonie von Franz Schubert zum Beispiel, die »große« C-Dur Sinfonie, wurde von Schumann überhaupt erst wiederentdeckt, der von ihren »himmlischen Längen« schwärmte und sie mit den Romanen Jean Pauls verglich. Sein Enthusiasmus führte dazu, dass Felix Mendelssohn Bartholdy das Werk 1839, dreizehn Jahre nach seiner Entstehung, uraufführte. Sorgte Robert Schumann als Musikschriftsteller dafür, dass Franz Schuberts Werk wenige Jahre nach seinem Tod die verdiente Anerkennung fand, so war Clara Schumann als Pianistin unermüdlich darum besorgt, die Werke ihres Mannes auf dem Konzertpodium durchzusetzen. Ihre eigenen Kompositionen gerieten darüber immer mehr in Vergessenheit – zu Unrecht, wie das Klavierkonzert
in a-Moll zeigt.
Eine Hommage an Schumann aus dem 20. Jahrhundert ist die Komposition »Annäherung und Stille« für Klavier und 42 in Einzelstimmen ausgeschriebene Streichinstrumente des Komponisten Peter Ruzicka. Ruzicka hat sich in seinen Werken immer wieder mit der Musik früherer Komponisten auseinandergesetzt. Seine Beschäftigung mit dem Renaissance-Komponisten Thomas Tallis und mit Joseph Haydn waren in den letzten Jahren in Aachen zu hören. Seine »Fragmente über Schumann« nehmen ihrerseits ein Fragment Schumanns zum Ausgangspunkt, nämlich das zu einem Klavierkonzert in d-Moll, das der Komponist nicht mehr fertigstellen konnte.

Eurogress

Musikalische Leitung Peter Ruzicka

 
und das sinfonieorchester Aachen
Klavier Katja Huhn, Sophie-Mayuco Vetter


Impressum top