Aktuelles
Tanzprojekt »face2face« ist in der Zwischenauswahl zum Tanztreffen der Jugend!
Tolle Nachrichten aus Berlin: Unser Tanzprojekt »face2face« mit 10 Jugendlichen aus Aachen ist in... mehr

Baumpaten gesucht!
Anlässlich der Inszenierung »Der Kirschgarten«, die bei uns im Großen Haus zu sehen ist, suchen wir... mehr

"Die Wand" zum NRW-Theatertreffen 2017 eingeladen
Wir sind zum diesjährigen NRW Theatertreffen nach Detmold eingeladen worden: Paul-Georg Dittrichs Inszenierung... mehr

Theater Aachen

Spiegelfoyer

3. Kammerkonzert

Ludwig van Beethoven
»Große Fuge« B-Dur op. 133

Marijn Simons
»Finn’s Fantasy« fürViola und Ensemble op. 49
Uraufführung

Franz Schubert
Quintett für Klavier,Violine, Viola,Violoncello und Kontrabass A-Dur D 667
»Forellenquintett«

Flöte Matthias Schmidt Klarinette Philipp Stümke Fagott Jean Hellenbrand Trompete N.N. Violine Felix Giglberger Violine Marijn Simons Viola Andrew Simpson Violoncello Frauke Müller Kontrabass Sandra Borchers Klavier Karina Sabac Keyboards N.N.

Drei große Ereignisse in einem Kammerkonzert. Erstens gehört Franz Schuberts »Forellenquintett«, das seinen Namen von den Variationen über das »Forellen«-Lied im zweiten Satz erhalten hat, zu den beliebtesten und schönsten Werken der Kammermusikliteratur. Zweitens ist Ludwig van Beethovens Große Fuge als Synthese von Quartettkunst und Fugentradition des Barock so gewichtig, dass Beethoven sie aus dem 13. Streichquartett genommen und zu einem eigenen Werk gemacht hat. Und drittens hat Marijn Simons, der als Konzertmeister und Komponist die heute seltene Einheit von Schöpfer und Interpret in sich vereinigt, ein neues Werk für sich und seine Kollegen geschrieben, das in diesem Konzert uraufgeführt wird.

Spiegelfoyer

Flöte Matthias Schmidt
Klarinette Philipp Stümke
Fagott Jean Hellenbrand
Trompete Huub Versteegen
Violine Felix Giglberger, Marijn Simons
Viola Andrew Simpson
Violoncello Frauke Müller
Kontrabass Sandra Borchers
Klavier Karina Sabac
Keyboards Friedrich Suckel


Impressum top