Aktuelles
Matinee zum Thema Protest
Protest unser kreatives Potential Wir können mehr als nur über die Dinge »nach-denken«: Viele... mehr

Themenwoche des Theater Aachen und der Volkshochschule Aachen zu Michel Houellebecqs "Unterwerfung"
18. JUNI 2017 – 24. JUNI 2017 SO 18. JUNI 2017 // 11.00 UHR // PODIUM I »Ausweitung der Kampfzone?« Die... mehr

Unsere Spielzeithefte in digitaler Form
Liebe Theaterfreunde, unsere Spielzeithefte mit allen Infos zur neuen Spielzeit sind auch online verfügbar.... mehr

Theater Aachen
Pelléas und Mélisande

Bühne

Pelléas und Mélisande

Oper von Claude Debussy
In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Musikalische Leitung Marcus R. Bosch Inszenierung Eva-Maria Höckmayr

Ein geheimnisvolles Märchen: Im Wald findet Prinz Golaud die seltsame Mélisande. Unbestimmt, furchtsam und doch unbändig ist dieses Mädchen, das er zu seiner Frau macht. Doch Mélisande zieht es zu Golauds Halbbruder Pelléas. Es beginnt eine verhängnisvolle
Dreiecksgeschichte in dem düsteren Inselreich Allemonde. Claude Debussy hat mit seiner 1903 uraufgeführten Oper nach dem Drama von Maurice Maeterlinck eines der Schlüsselwerke des 20. Jahrhunderts geschrieben. Andeutungen, eine geheimnisvolle Atmosphäre und unausgesprochene Ängste und Sehnsüchte bestimmen dieses Stück, das den Zuhörer mit jedem Takt mehr in seinen Bann zieht.

Marcus R. Bosch dirigiert Debussys meisterhafte Partitur, die junge Regisseurin Eva-Maria Höckmayr inszeniert dieses psychologische Kammerstück.

Bühne
Spieldauer 3 Stunden, eine Pause.

<b>Pelléas und Mélisande</b>, zu sehen ist: Michaela Maria Mayer (© Wil van Iersel)<b>Pelléas und Mélisande</b>, zu sehen sind: Michaela Maria Mayer, Andreas Macco (© Wil van Iersel)<b>Pelléas und Mélisande</b>, zu sehen sind: Michaela Maria Mayer, Hrólfur Saemundsson, Leila Pfister, Andreas Macco (© Wil van Iersel)<b>Pelléas und Mélisande</b>, zu sehen sind: Michaela Maria Mayer, Andreas Macco, Hrólfur Saemundsson (© Wil van Iersel)<b>Pelléas und Mélisande</b>, zu sehen ist: Andreas Macco (© Wil van Iersel)<b>Pelléas und Mélisande</b>, zu sehen sind: Hrólfur Saemundsson, Michaela Maria Mayer (© Wil van Iersel)<b>Pelléas und Mélisande</b>, zu sehen sind: Andreas Macco, Hrólfur Saemundsson, Michaela Maria Mayer (© Wil van Iersel)<b>Pelléas und Mélisande</b>, zu sehens ist: Michaela Maria Mayer (© Wil van Iersel)
Musikalische Leitung Marcus Bosch
Inszenierung Eva-Maria Höckmayr
Kostüme Julia Rösler
Dramaturgie Kai Weßler

 
Geneviève Leila Pfister
Golaud Andreas Macco
Ein Arzt, Stimme des Hirten Pawel Lawreszuk
und das sinfonieorchester Aachen


Impressum top