Aktuelles
Tanzprojekt »face2face« ist in der Zwischenauswahl zum Tanztreffen der Jugend!
Tolle Nachrichten aus Berlin: Unser Tanzprojekt »face2face« mit 10 Jugendlichen aus Aachen ist in... mehr

Baumpaten gesucht!
Anlässlich der Inszenierung »Der Kirschgarten«, die bei uns im Großen Haus zu sehen ist, suchen wir... mehr

"Die Wand" zum NRW-Theatertreffen 2017 eingeladen
Wir sind zum diesjährigen NRW Theatertreffen nach Detmold eingeladen worden: Paul-Georg Dittrichs Inszenierung... mehr

Theater Aachen
Eins, Zwei, Drei

Kammer

Eins, Zwei, Drei

Komödie von Franz Molnár
Das Stück zum gleichnamigen Film von BillyWilder

Inszenierung Elina Finkel

Wir schreiben das Jahr 1961: Kurz vor dem Mauerbau verlieben sich der glühende Jungkommunist Otto Ludwig Piffl und die Coca-Cola-Erbin Scarlett Hazeltine. Sie heiraten heimlich. Wie soll der Direktor der West-Berliner Coca-Cola Niederlassung C.R. Mac-Namara seinem Chef in Atlanta erklären, dass er so schlecht auf dessen Tochter aufgepasst hat? Ohne seine Karriere zu gefährden oder gar seinen Job zu verlieren? Er setzt alle Hebel des Ost-West-Konflikts in Bewegung, um aus Piffl einen brauchbaren kapitalistischen Schwiegersohn zu machen. Eine turboschnelle Komödie, ein wahres Feuerwerk aus Humor und satirischen Einlagen, bei der alle, auf beiden Seiten der Mauer, ihr verdientes Fett wegbekommen. Der Mauerbau platzte mitten in die Dreharbeiten hinein und der Film wurde vom Publikum abgelehnt – um später zum Kultfilm zu werden. Und die Frage, ob aus Kommunisten nicht doch bessere Kapitalisten werden, ist noch immer nicht beantwortet.

Kammer
Spieldauer ca. 2 Stunden und 15 Minuten, eine Pause

<b>Eins, Zwei, Drei</b>, zu sehen sind: Philipp Manuel Rothkopf, Thomas Hamm, Julia Brettschneider (© Carl Brunn)<b>Eins, Zwei, Drei</b>, zu sehen sind: Julia Brettschneider, Philipp Manuel Rothkopf (© Carl Brunn)<b>Eins, Zwei, Drei</b>, zu sehen sind: Philipp Manuel Rothkopf, Julia Brettschneider (© Carl Brunn)<b>Eins, Zwei, Drei</b>, zu sehen sind: Rainer Krause, Thomas Hamm, Robert Seiler, Philipp Manuel Rothkopf (© Carl Brunn)<b>Eins, Zwei, Drei</b>, zu sehen sind: Rainer Krause, Thomas Hamm, Robert Seiler, Julia Brettschneider (© Carl Brunn)<b>Eins, Zwei, Drei</b>, zu sehen sind: Philipp Manuel Rothkopf, im Hintergrund Rainer Krause (© Carl Brunn)<b>Eins, Zwei, Drei</b>, zu sehen sind: Joey Zimmermann, Philipp Manuel Rothkopf, Julia Brettschneider, Stefanie Dischinger (© Carl Brunn)<b>Eins, Zwei, Drei</b>, zu sehen sind: Stefanie Dischinger, Philipp Manuel Rothkopf (© Carl Brunn)<b>Eins, Zwei, Drei</b>, zu sehens sind: Thomas Hamm, Robert Seiler, Sebastian Stert, Rainer Krause (© Carl Brunn)<b>Eins, Zwei, Drei</b>, zu sehen sind: Sebastian Stert, Philipp Manuel Rothkopf (© Carl Brunn)<b>Eins, Zwei, Drei</b>, zu sehen sind: Thomas Hamm, Rainer Krause (© Carl Brunn)<b>Eins, Zwei, Drei</b>, zu sehen sind: Philipp Manuel Rothkopf, Bettina Scheuritzel (© Carl Brunn)<b>Eins, Zwei, Drei</b>, zu sehen sind: Sebastian Stert, Stefanie Dischinger, Manuel Philipp Rothkopf (© Carl Brunn)<b>Eins, Zwei, Drei</b>, zu sehen sind: Joey Zimmermann, Philipp Manuel Rothkopf (© Carl Brunn)
Bühne und Kostüm Doey Lüthi
Dramaturgie Ann-Marie Arioli

 
Otto Ludwig Piffl Sebastian Stert
Scarlett Hazeltine Stefanie Dischinger
Phyllis MacNamara Bettina Scheuritzel
Hazeltine, Mishkin, Graf Rainer Krause
Schlemmer Joey Zimmermann
Fräulein Ingeborg Julia Brettschneider
Untermeier Thomas Hamm
Borodenko, Herrenausstatter Robert Seiler


Impressum top