Aktuelles
Geänderte Kassenöffnungszeiten an Karneval
Liebes Publikum, an Fettdonnerstag und an Rosenmontag bleibt die Theaterkasse geschlossen. An den... mehr

Kunstauktion der Theater Initiative Aachen am 12. März 2017
Im Jahr 2012 wurde die Idee geboren eine Kunstauktion zu Gunsten des Förderprojekts „Erste Schritte“... mehr

»Unterwerfung« von Houellebecq wird ab Juni am Theater Aachen zu sehen sein
Aufgrund der aktuellen Ereignisse ändern wir eine Spielplanposition und zeigen ab dem 10. Juni Michel... mehr

Regiehospitant/in gesucht
Für die Musiktheaterproduktion "Ariadne auf Naxos" suchen wir eine/einen motivierten Hospitantin/Hospitanten... mehr

Unsere Spielzeithefte in digitaler Form
Liebe Theaterfreunde, unsere Spielzeithefte mit allen Infos zur neuen Spielzeit sind auch online verfügbar.... mehr

Theater Aachen

Kammer

Outopia

Eine Produktion des movingtheatre in Zusammenarbeit mit dem Theater Aachen
Tanztheaterprojekt für 8 TänzerInnen und 2 SchauspielerInnen
Choreographie Massimo Gerardi und Emanuele Soavi.

Die Insel – ein utopischer Ort zur Gestaltung einer neuen gesellschaftlichen Realität? Ein Projekt, dessen Arbeitsmethode Programm ist: Choreographen, Komponisten, Tänzer, Schauspieler und bildende Künstler machen sich gemeinsam auf die Suche nach der Insel Outopia – einem Ort, an dem die gewohnten Strukturen keine Rolle mehr spielen. Auf Outopia kann die Welt neu gestaltet werden – aus gegensätzlichen und gemeinsamen künstlerischen Formen. Hier stranden Leute, die eine neue Lebensform entdecken. Jede neu hinzukommende Persönlichkeit bringt eigene Ideen, Erfahrungen und Bedürfnisse mit und beeinflusst die soeben entstandene Gesellschaft. Outopia kann überall sein: An den verschiedenen Aufführungsorten Köln, Krefeld und Aachen finden neben den Aufführungen Workshops für Jugendliche statt, deren Ziel es ist, ihnen eine neue Möglichkeit des Ausdrucks vorzustellen, Tanz selbst zu erleben.
Die Workshopergebnisse werden an einem Abend in jeder Stadt zu sehen sein.

Kammer

Choreographie, Tanz und Schauspiel Massimo Gerardi, Emanuele Soavi
Musik Hilke Fährmann, Jürgen Schneider

 
Mit Achim Conrad, Lisa Gropp, Romain Guion, Yanaika Holle, Anne Jung, Nao Tokuhashi


Impressum top