Aktuelles
Matinee zum Thema Protest
Protest unser kreatives Potential Wir können mehr als nur über die Dinge »nach-denken«: Viele... mehr

Themenwoche des Theater Aachen und der Volkshochschule Aachen zu Michel Houellebecqs "Unterwerfung"
18. JUNI 2017 – 24. JUNI 2017 SO 18. JUNI 2017 // 11.00 UHR // PODIUM I »Ausweitung der Kampfzone?« Die... mehr

Unsere Spielzeithefte in digitaler Form
Liebe Theaterfreunde, unsere Spielzeithefte mit allen Infos zur neuen Spielzeit sind auch online verfügbar.... mehr

Theater Aachen

Spiegelfoyer

Themenwoche zu Houellebecqs "Unterwerfung" Podium I

Ausweitung der Kampfzone?

Die Neue Rechte in Deutschland und Frankreich
Übergänge von Konservativismus, Rechtspopulismus und Rechtsextremismus



Nicht nur die Präsidentschaftswahlen in Frankreich, auch die andauernden Demonstrationen der »Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes« (Pegida) verdeutlichen die Polarisierung der politischen Kultur in Europa. Für welches ›Volk‹ aber sprechen der Front National, Pegida & Co? Welche Ideologie verbirgt sich hinter der ›Identitären Bewegung‹, die in Houellebecqs »Unterwerfung« eine zentrale Rolle spielt? Welche Übergänge gibt es zwischen Konservativismus, Rechtspopulismus und Rechtsextremismus? Und sind Islamisten ebenso wie militante ›Abendländer‹ am Ende nicht antiliberale Verbündete im Kampf gegen die vermeintliche ›Dekadenz‹ des Westens? Die Diskussionsrunde unter der Leitung von René Benden analysiert das vielfältige Spektrum der neuen rechten Bewegungen in Deutschland und Frankreich und fragt nach den Hintergründen für die Offensive der Gegen-Aufklärung. Diese Veranstaltung wird gefördert aus Mitteln des Bundesprogramms »Demokratie leben!«.

Mit Dr. Volker Weiß und Volkmar Woelk. Moderation: René Benden (AN/AZ).

Der Eintritt ist frei.

Dr. Volker Weiß ist Historiker und freier Publizist in Hamburg. Er schreibt u.a. für Die Zeit, Zeit Geschichte, jungle world, Tagesspiegel und Spiegel Online. Er gilt als
einer der führenden Experten für die Neue Rechte im deutschsprachigen Raum.

Volkmar Wölk ist Publizist und Erwachsenenpädagoge in Grimma. Wölk ist Mitbegründer des »Duisburger Instituts für Sprach- und Sozialforschung«. Er gilt als ausgewiesener Kenner der alten und neuen Rechten in Deutschland und Frankreich.

Spiegelfoyer

Aufführungen
18. Juni 2017



Impressum top