Aktuelles
Themenwoche des Theater Aachen und der Volkshochschule Aachen zu Michel Houellebecqs "Unterwerfung"
18. JUNI 2017 – 24. JUNI 2017 SO 18. JUNI 2017 // 11.00 UHR // PODIUM I »Ausweitung der Kampfzone?« Die... mehr

Tour de France am 02. Juli - Bitte reisen Sie frühzeitig zur Vorstellung an
Liebe Theaterfreunde, wenn Sie am 02. Juli zu uns ins Theater kommen, dann freuen wir uns darüber... mehr

Unsere Spielzeithefte in digitaler Form
Liebe Theaterfreunde, unsere Spielzeithefte mit allen Infos zur neuen Spielzeit sind auch online verfügbar.... mehr

Theater Aachen

Eurogress

7. Sinfoniekonzert - From the New World

Samuel Barber Sinfonie Nr. 1 op. 9
George Gershwin Klavierkonzert F-Dur
Igor Strawinsky »Le Sacre du Printemps«

»Wie komme ich zur Carnegie Hall?«, fragt ein Tourist in New York einen Passanten. Dieser antwortet: »Üben, üben, üben.« Wie in vielen Witzen steckt auch in diesem ein bisschen Wahrheit, genießt die Carnegie Hall als Konzertsaal doch bis heute Weltruhm. Bedeutende Werke des 20. und ausgehenden 19. Jahrhunderts wurden dort zur Uraufführung gebracht, darunter auch zahlreiche Werke von Samuel Barber und George Gershwin. In ihren Kompositionen machten sich beide auf die Suche nach einer typisch amerikanischen Musiksprache und integrierten Elemente aus Blues und Jazz in den sinfonischen Orchesterklang. Davon zeugt auch Gershwins einziges Klavierkonzert, das seine Uraufführung 1925 erlebte – natürlich in der Carnegie Hall. In Aachen stellt Solistin Lise de la Salle, die hier auch Prokofjews erstes Klavierkonzert spielt, ihre Vielseitigkeit unter Beweis.
Auch Igor Strawinsky zog es nach Amerika, wo er unter anderem mit einem Grammy und einem Stern auf dem Hollywood Walk of Fame geehrt wurde. Bei der Uraufführung seiner Ballettmusik »Le Sacre du Printemps« in Paris war daran noch nicht zu denken. Sogar im fernen New York erfuhr man von dem Skandal, für den die riesig besetzte Komposition beim Publikum sorgte. Langfristig machte das Werk Strawinsky zu einem der berühmtesten Ballettkomponisten.

Beim vorletzten Sinfoniekonzert der Amtszeit von Kazem Abdullah spielen SchülerInnen des Bischöflichen Gymnasiums St. Ursula Geilenkirchens eine besondere Rolle. Am Montag, den 29. Mai 2017, moderieren sie die halbstündige Einführung im Foyer des Eurogress. Zudem erarbeiteten sie das Programmheft des Konzerts. Ziel des Projektes ist es, SchülerInnen mit klassischer Musik in Berührung zu bringen und den Konzertbesuchern eine interessante Mischung aus Daten, Fakten, Bildern und Geschichten zu Werken und Komponisten aus Sicht der Schülerinnen zu bieten.

Eurogress

Aufführungen
28. | 29. Mai 2017



Impressum top