Aktuelles
WEIHNACHTSFEIER MIT THEATER
Kegeln, Bowling oder Karaoke sind sicherlich beliebte Ideen für Weihnachtsfeiern. Wem das allerdings... mehr

Sinfoniekonzerte Extra
Drei Gastdirigenten präsentieren sich dem Aachener Publikum in der Reihe Sinfoniekonzert Extra mit Solisten... mehr

Jugendchor sucht Verstärkung
Für unseren Jugendchor suchen wir vor allem männliche Jugendliche zwischen 16 und 24 Jahren, die Lust... mehr

Unsere Spielzeithefte in digitaler Form
Liebe Theaterfreunde, unsere Spielzeithefte mit allen Infos zur neuen Spielzeit sind auch online verfügbar.... mehr

Theater Aachen

Kammer

Themenwoche 1. Weltkrieg

Besatzung statt Bomben - Folgen des 1. Weltkriegs für die Stadtentwicklung von Aachen (1914-25)

Vortrag Björn Schötten

Aachen ist als erste Stadt in der Etappe, und westlichste Großstadt des Deutschen Reiches, mehr als andere
deutsche Städte mit dem Krieg in Berührung gekommen. Nicht nur große Lazarette, die bereits vor dem Krieg vorhandenen Kasernen, oder der Ausbau der Eisenbahnanlagen, sondern vor allen die unmittelbaren Auswirkungen des verlorenen Krieges und die damit verbundenen Gebietsverluste und die belgische Besatzung haben das Bild Aachens nachhaltig verändert.
Ein Großteil der in den 20er Jahren entstandenen Bauprojekte hat Ihre unmittelbare Ursache in der extremen Wohnungsnot, ausgelöst durch die großen Flüchtlingsströme aus Ostbelgien, sowie die Okkupation vieler Wohnungen durch die Besatzer. Bedeutend für diese Epoche Aachener Architekturgeschichte ist vor allem die hochkarätige gestalterische Umsetzung. Der Vortrag zeichnet die Entwicklung Aachens zwischen 1914 und 1925 anhand exemplarischer Beispiele nach.
Björn Schötten ist Architekturhistoriker und Verleger
in Aachen.

Kammer


 
Vortrag Björn Schötten


Impressum top