Aktuelles
Matinee zum Thema Protest
Protest unser kreatives Potential Wir können mehr als nur über die Dinge »nach-denken«: Viele... mehr

Themenwoche des Theater Aachen und der Volkshochschule Aachen zu Michel Houellebecqs "Unterwerfung"
18. JUNI 2017 – 24. JUNI 2017 SO 18. JUNI 2017 // 11.00 UHR // PODIUM I »Ausweitung der Kampfzone?« Die... mehr

Unsere Spielzeithefte in digitaler Form
Liebe Theaterfreunde, unsere Spielzeithefte mit allen Infos zur neuen Spielzeit sind auch online verfügbar.... mehr

Theater Aachen


5. Sinfoniekonzert

Zoltán Kodály Tänze aus Galanta
Joseph Haydn Konzert für Violoncello und Orchester C-Dur
Joseph Haydn 94. Sinfonie G-Dur »Mit dem Paukenschlag«
Franz Liszt »Mazeppa«

Als der ungarische Komponist Zoltán Kodály ein Kind war, arbeitete sein Vater eine Zeit lang als Bahnhofsvorsteher in Galanta. Später transkribierte Kodály mit großem Eifer die Volkslieder seiner Heimat und erinnerte sich des Ortes seiner Kindheit, der nun zur Slowakei gehört. In den »Tänzen aus Galanta« erklingen diese Melodien zwischen stürmischer Bewegung und schwermütiger Melancholie. Lange Zeit war das Schloss des Fürsten Esterházy die Heimat von Joseph Haydn. Sein virtuoses erstes Cellokonzert schrieb er ursprünglich für den ersten Cellisten des Fürsten. Nachdem der Fürst verstorben war, suchte Haydn neue Einkommensmöglichkeiten. Diese fand er vor allem in London, wo er mit seinen Sinfonien große Erfolge feierte. In diesem Kontext ist auch die 94. Sinfonie entstanden. Nach einem Gedicht von Victor Hugo schrieb Liszt eine technisch hoch anspruchsvolle Klavieretüde mit dem Titel »Mazeppa«. Später arbeitete Liszt das Werk mit großem Gespür für dramatische Kontrastwirkungen zu einer sinfonischen Dichtung um.





Impressum top