Aktuelles
Themenwoche des Theater Aachen und der Volkshochschule Aachen zu Michel Houellebecqs "Unterwerfung"
18. JUNI 2017 – 24. JUNI 2017 SO 18. JUNI 2017 // 11.00 UHR // PODIUM I »Ausweitung der Kampfzone?« Die... mehr

Tour de France am 02. Juli - Bitte reisen Sie frühzeitig zur Vorstellung an
Liebe Theaterfreunde, wenn Sie am 02. Juli zu uns ins Theater kommen, dann freuen wir uns darüber... mehr

Unsere Spielzeithefte in digitaler Form
Liebe Theaterfreunde, unsere Spielzeithefte mit allen Infos zur neuen Spielzeit sind auch online verfügbar.... mehr

Theater Aachen
norway.today

Mörgens

norway.today

Von Igor Bauersima

»Die Luft klingt ein wenig nach ›see you in another world‹ …«
Julie und August sind jung und haben es satt: Das Leben ist langweilig, vorhersehbar und ein einziger Fake. Nur der Tod ist wirklich echt. Sie beschließen, sich gemeinsam in einer schneeverwehten norwegischen Gebirgslandschaft von einer Klippe zu stürzen – obwohl sie sich noch nie begegnet sind und bisher nur vom Chatten kennen. Ihr digital genommener Anlauf verliert in der analogen Realität jedoch an Schwung. Kindheitserinnerungen, Videobotschaften nach Hause und ein aufkeimendes Verliebtsein machen einen Strich durch die Todesrechnung.

Das Stück wurde inspiriert durch eine Zeitungsnotiz im »Spiegel« und beruht auf einer wahren Begebenheit. Igor Bauersima entwickelte daraus eine packende Komödie über den Mut zu leben.

Mörgens
Spieldauer: 75 Minuten - keine Pause Unsere Termine im Mörgens werden sehr kurzfristig disponiert, daher stehen zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht alle Termine fest.

<b>norway. today</b>, Nele Swanton, Felix Strüven (© W)<b>norway. today</b>, Nele Swanton, Felix Strüven (© Wil van Iersel)<b>norway. today</b>, Nele Swanton, Felix Strüven (© Wil van Iersel)<b>norway. today</b>, Nele Swanton, Felix Strüven (© Wil van Iersel)<b>norway. today</b>, Nele Swanton, Felix Strüven (© Wil van Iersel)<b>norway. today</b>, Nele Swanton, Felix Strüven (© Wil van Iersel)<b>norway. today</b>, Nele Swanton, Felix Strüven (© Wil van Iersel)

Inszenierung Mazdak Tavassoli
Bühne und Kostüme Sarah Rung
Dramaturgie Gesa Lolling
Mitarbeit Dramaturgie Katrin Eickholt

 


Impressum top