Aktuelles
Themenwoche des Theater Aachen und der Volkshochschule Aachen zu Michel Houellebecqs "Unterwerfung"
18. JUNI 2017 – 24. JUNI 2017 SO 18. JUNI 2017 // 11.00 UHR // PODIUM I »Ausweitung der Kampfzone?« Die... mehr

Tour de France am 02. Juli - Bitte reisen Sie frühzeitig zur Vorstellung an
Liebe Theaterfreunde, wenn Sie am 02. Juli zu uns ins Theater kommen, dann freuen wir uns darüber... mehr

Unsere Spielzeithefte in digitaler Form
Liebe Theaterfreunde, unsere Spielzeithefte mit allen Infos zur neuen Spielzeit sind auch online verfügbar.... mehr

Theater Aachen
Gift. Eine Ehegeschichte

Kammerfoyer

Gift. Eine Ehegeschichte

Von Lot Vekemans

Nach Jahren kommen der Mann und die Frau noch einmal zusammen: Gift soll aus der nahe gelegenen Fabrik in den Boden des Friedhofs gesickert sein, der tote Sohn muss umgebettet werden. Die Kluft könnte nicht größer sein: er, nach dem Unfalltod des Jungen fortgegangen in ein neues Leben; sie, in der Vergangenheit zurück geblieben. Eine tastende Annäherung voller Rechtfertigungen, Schuldzuweisungen, Erinnerungen, Trauer, Vertrautem und dem Wunsch, Geschehenes zu akzeptieren.
Die Begegnung der beiden »trifft direkt ins Herz«, so die Jurybegründung für den renommierten Taalunie Toneelschrijfprijs, den die niederländische Autorin Lot Vekemans 2010 für »Gift« erhielt.

»Gift« können Sie auch als eBook lesen. Alle Shops, die den Titel vorrätig haben finden Sie unter: www.textbuehne.eu

Kammerfoyer

<b>Gift. Eine Ehegeschichte</b>, Torsten Borm, Katja Zinsmeister (© Wil van Iersel)<b>Gift. Eine Ehegeschichte</b>, Torsten Borm, Katja Zinsmeister (© Wil van Iersel)<b>Gift. Eine Ehegeschichte</b>, Katja Zinsemeister, Torsten Borm (© Wil van Iersel)<b>Gift. Eine Ehegeschichte</b>, Torsten Borm, Katja Zinsmeister (© Wil van Iersel)

Inszenierung Ludger Engels
Bühne und Kostüme Romy Springsguth


Impressum top